Name:
Email:
Soll die Emailadresse angezeigt werden?
Homepage:
Text:
Bestätigungscode: Bestätigungscode  

Einträge: 547
Am 26.02.2017, 04:10 schrieb Henry Clark   henryclark003@gmail.com
Aufmerksamkeit!!!
Brauchen Sie dringendes Darlehen? Wir geben Darlehen an interessierte Personen
Die mit gutem Glauben und mit dem Zinssatz von 3% Darlehen suchen. Brauchst du ernsthaft ein
Dringendes Darlehen? Dann sind Sie an der richtigen Stelle. Wir geben Geschäft
Darlehen, persönliches Darlehen, Weihnachten Darlehen, und so weiter. Kontaktieren Sie uns für Ihre Darlehensanfrage, um Ihre zu treffen
Fordern und aus dem finanziellen Problem herausgehen. Kontaktieren Sie uns heute per Email:
HENRYCLARK003@GMAIL.COM

Danke, als wir auf deine Antwort warten.
Henry Clark Darlehen.
Am 15.02.2017, 17:22 schrieb Steffi   steffiszh@web.de
Kann man auch in Boxberg wieder angeln 🎣
Am 10.02.2017, 01:32 schrieb Chris Mette   dragonvolteer@web.de
Hallo,

ich bin sehr begeistert von dieser website. wenn ich nen guten scanner hätte würde ich sehr gern mal paar bilder aus meiner heimatstadt lauchhammer mit beitragen.

ich hoffe das diese website weiter ausgebaut und aktualisiert wird. ich suche noch so einiges.
Am 21.01.2017, 21:12 schrieb Frank Kretschmer   frank.kretschmer@arcor.de

Hallo
Hat jemand noch Bilder von der Mooreichenbergung im Tagebau zB. Tagebau Nochten 1977 -- 1982
Am 03.01.2017, 14:15 schrieb dsds   dssd@op.pl   http://liebeszauberspruch.de/liebeszauber/
Super seite.
Am 30.12.2016, 16:13 schrieb Wolfsburger   wolfsburger80@gmail.com   http://www.maler-wolfsburg.info/category/freizeit-wolfsburg/
Vielen Dank für diese informative Seite. Es war eine sehr schöne Erinnerung und freue mich auf ein Widersehen.
Beste Grüße
Am 14.12.2016, 22:23 schrieb d.golbs
War von84-86 Lokführer.Tolle Bilder.Eine schöne Erinnerung
Am 11.07.2016, 15:22 schrieb Katka
Könnte ihr bitte mal die Beiträge vom Spam-Bot rausschmeissen? Da rollen sich einem ja die Fußnägel auf :/

Kommentar: Hab ich schon gemacht. Man kommt einfach nicht mehr hinterher.
Am 08.07.2016, 19:46 schrieb Bergingenieur
Danke für diese sehr informative Seite!

Viele Grüße aus dem rheinischen Revier und Glückauf!
Am 07.06.2016, 10:38 schrieb Horst   horst-80@gmail.com   http://www.payback24.net
Vielen Dank an dieser Stelle für diese informative Webseite. Wollte nicht einfach wieder verschwinden, nachdem ich mich hier so gut eingelesen habe, ehe ich nicht einen Gruß hinterlassen habe. Beste Grüße
Am 30.05.2016, 09:57 schrieb Rebell   http://www.karnickelhausen.de
Hallo, liebe Internet Freunde, ihr habt´ne
super Webseite, viel Infos und wunderschöne Bilder.
Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
Am 20.05.2016, 08:47 schrieb Heinz   katlenburg@mail.de
Tolle Seite, bin gerade zufällig darauf gestossen.
Da werden wieder Erinnerungen wach. War selbst von 1976 bis 1981 im KW Hagenwerder Werk III als Schichtschlosser beim Spitzer tätig. Gewohnt haben wir in Sproitz am Stausee.
Wär ja mal interessant wenn sich der eine oder andere aus der 1er-Schicht mal meldet - was aus ihm geworden ist.
Am 17.05.2016, 19:10 schrieb Wuth   BlasiusK@web.de
Ich bräuchte mal eure Hilfe, mein Mann ist am 22.04.2016 verstorben. In seinem Lebenslauf habe ich gelesen das er bei VEB Braunkohlenwerk Regis Kombinatsbetrieb des VE BKK Bitterfeld Gleisbauer gelernt und gearbeitet hat. Weis jemand wo man noch Unterlagen bekommen kann, wäre ganz wichtig für mich. ich sage schon mal danke für die Hilfe.
Am 08.04.2016, 10:04 schrieb Ole
Hallo
Am 05.04.2016, 02:03 schrieb Anja   http://officegutscheine2013.wordpress.com
Eine sehr schöne und informative Seite.

Schön wäre es wenn man von Bild zu Bild klicken könnte ohne auf die Seite davor gehen zu müssen ;)
Am 01.04.2016, 22:44 schrieb Inga Ziarko   inga.ziarko@poczta.fm
Hallo,
Ihre Website habe ich bei der Suche nach Kraftwerk Lübbenau gefunden. Mein Bekannter hat dort in den Jahren 1977-1979 gearbeitet und hat mich gefragt, ob ich für ihn einige Infos finden könnte. Ich weiß nicht, ob Sie mir helfen können, aber vielleicht schon mal einen Tip geben.
Mein Bekannter sammelt alle Dokumente zur Rentengewährung und da es das Kraftwerk Lübbenau lange nicht mehr gibt, weiß er nicht, wo er sich wenden soll. Gibt es vielleicht ein Archiv, wo man alte Unterlagen der Arbeiter finden kann?
Falls Ihnen ein Tip für mich einfällt, schreiben Sie bitte direkt an meine E-Mail-Adresse. Vielen Dank im Voraus :)
Am 05.03.2016, 10:17 schrieb Ralf Spata
Hallo Ralf Hyka !
Mich hat es am 4.3.2016 mit Wehmut erfasst als ich das Bild von der gesprengten AFB27 F 34 vom Tagebau Cottbus-Nord in der „Lausitzer Rundschau“ sah. War sie doch die letzte der 34 Meter Abraumförderbrücken, die 32 Jahre ihre Tätigkeit im Tagebau Cottbus-Nord und vorher im Tagebau Seese West durchführte.
Ich habe auf solch einem Gerät 12 Jahre gearbeitet und dort alle angeschlossenen Geräte gefahren und bedient.
Du Hast mit deinen Bildern auf deiner Internetseite vom Tgb Cottbus-Nord dieser Abraumförderbrücke AFB27 F34 ein Denkmal gesetzt. Dafür danken Dir bestimmt viele Kumpel, die auf dem Gerät gearbeitet haben und ich auch.
Glück Auf
Ralf Sp.
Am 27.02.2016, 13:16 schrieb Gutscheinfinder   gutscheinfinder@live.de   http://www.gutschein-finder.net
Eine sehr schöne Webseite!
Viele Grüße aus Niedersachsen.
Am 07.12.2015, 05:19 schrieb Peter Waldschmidt   peewa@yahoo.com
Ostkohle?
Mir fällt da nur die "Westkohle" ein, die man den armen Brüdern und Schwestern angedeihen ließ !!!
Am 30.10.2015, 19:41 schrieb Norbert
P.S. Kehrseite - Im Winter war der Schnee teilweise schwarz (Asche)
Am 30.10.2015, 19:37 schrieb Norbert
Da kommen Erinnerungen hoch! Ich habe meine Ausbildung zum BMSR-Techniker von 1976 -1978 in Boxberg gemacht.
Direkt in Werk I u. II.
Und jetzt ist alles weg. Na ja panta rhei.
Es war eine schöne Zeit.
Am 28.10.2015, 17:53 schrieb Marion Piek   http://www.lausitz-an-einen-tisch.de
Eine sehr informative Seite. Wie die Lausitzer Bergbau-Arbeiter von damals denken und was aus ihnen geworden ist, wollen wir in unserem Projekt "Die Lausitz an einen Tisch" von ihnen wissen, das noch bis September 2016 läuft.
Am 26.10.2015, 19:52 schrieb Kurt Gericke   kurt.gericke@t-online.de
Ist ja eine schöne Seite. Ich habe 1971 während meiner Wehrpflicht 6 Wochen im Tagebau Skado gearbeitet. Zusammen mit meinen Kameraden wohnten wir damals in Laubusch. Wir dienten bei der Bepo Posdam.
Am 10.10.2015, 18:19 schrieb Stefan   dixi.machatsch@web.de
Hallo liebe Bergbaufreunde, ich suche weitere Bilder oder Videos von der Sprengung des Bagger's 1550 und Absetzer's 1116 vom ehemaligen Tagebau Breitenfeld. Vielleicht kann mir jemand helfen. Übrigens echt tolle seite, schau oft rein. Mfg Stefan
Am 24.09.2015, 18:29 schrieb Petra
Die Fotos der Kraftwerke sind erste Klasse. Wirklich reiches Portal. Ich werde die Inhalte noch etwas genauer studieren.
Am 21.07.2015, 02:43 schrieb Uwe Neumann
Wie immer eine tolle Seite hier. Am liebsten hätte ich noch eine Rubrik über die Planungen über zukünftige Tagebaue noch zu DDR-Zeiten. Klettwitz-Nord wurde ja gleich eingestellt trotz neuer F-60. Auch die weiteren Felder rund um Cottbus und die vorhandenen Pläne wären sehr interessant. Da findet man wirklich nix im Netz. Was wäre devastiert worden wenn die Wende nicht gekommen wäre! Vielleicht kommt man ja mal an solches Material. Weiter so,...erstklassig!!!
Am 13.07.2015, 20:42 schrieb Joachim Lutz   joachimlutz@gmx.de   http://www.joachimlutz.de
Guten Abend, eben über diese Seite "gestolpert". Wundervoll und sehr informativ !! LG
Am 10.07.2015, 05:06 schrieb Peter Waldschmidt   peewa@yahoo.com
Hallo! Eine wirklich tolle Website ist das hier. Gefällt mir sehr gut - besonders die Fotogallerie! Weiter so :-) LG
Am 11.05.2015, 17:11 schrieb Kenneth Hofer
Eine sehr schöne und informative Seite.

Schön wäre es wenn man von Bild zu Bild klicken könnte ohne auf die Seite davor gehen zu müssen ;)
Am 05.04.2015, 21:44 schrieb Mandy Lange   mendita@live.com
Alle jahre wieder, ein neuer versuch. Ich suche hier nach meinem Vater Werner Knust. Dies ist meine beste karte. Wegen euch vielen Tagebau Liebhaber.
Er hat zuletzt in Schleenhain gearbeitet soweit ich weiss.
Vor meiner Geburt, 1982 war er mit Meiner Mutter Marina Lange damals Gleichmantat in zwenkau tätig und wir wohnten in Grünau. Ich hoffe ehemalige Kollegen können mir etwas weiter helfen.
Am 16.02.2015, 22:52 schrieb Nagelstudio Zwickau   marcoreuter@freemet.de   http://www.nagelscharf.de
Hallo, ihr habt eine wirklich tolle und übersichtliche Seite! War ein Besuch auf jeden Fall wert! Macht weiter so! Viele Grüße aus Zwickau und vom Nagelstudio Zwickau
Am 03.02.2015, 14:56 schrieb Herry
Hallo ,
eine wirklich tolle Seite bei Erinnerungen wieder wach werden. Ich habe von Nov. 1984 - Dez. 1989 als Aushilfe ( abkommandiert zur sozialistischen Hilfe ) im Tagebau Schleenhain im Bereich Abraum gearbeitet. Eingesetzt war ich in der B-Schicht ( Vermutung ) mit dem Schichtleiter Herrn Heinicke aus Borna. Anfangs war ich an den Gruben mit dem Abraum beschäftigt und bin später auf das GBF2 gewechselt . Der Leitstand war zum damaligen Zeitpunkt von Ursula Gruber besetzt . Die Zeit im Tagebau war eine sehr schöne und lehrreiche Erfahrung die ich nicht missen möchte. Untergebracht waren wir Vertragsarbeiter zuerst im Arbeiterwohnheim Haselbach und später im Arbeiterwohnheim Staschwitz. Sollte jemand denn Beitrag lesen vielleicht weiß jemand wo wir offiziell gemeldet waren ( damalige Adresse ). Für eine Mitteilung wäre ich sehr dankbar
Gruß Harald
Am 22.01.2015, 14:02 schrieb zireg allaoua    ziregallaoua@yahoo.fr   http://www.espenhain
such mein meister claus teilemann von 1975 bis 1979 merci zireg
Am 19.01.2015, 17:06 schrieb Marko Walter
Sehr schöne Seite,mache weiter so.
Am 21.12.2014, 20:23 schrieb René
Vielen Dank für die sehr Informative Seite.
Sie ist sehr schön geworden.
Ach die alten Bilder und Entstehungsgeschichten, sind sehr viel wert.
Am 07.12.2014, 10:00 schrieb Lilge   info@steinbruchmuseum.de   http://www.steinbruchmuseum.de
Die Fotos von unserer Schauanlage und dem Museum der Granitindustrie gefallen mir sehr.
Vielleicht kannst Du uns einige zur Verfügung stellen.

mfG

Gerhard Lilge
Am 03.12.2014, 16:43 schrieb Burkhard   http://www.silbersee1.de.tl
Tolle Homepage, gut Aufmachung wunderschöne Bilder.
Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
Das liegt in NRW, wo auch sonst!
Hier Gewinn man Qurazsand
Am 26.10.2014, 22:21 schrieb Axel
Auf einer Rundfahrt auf Werkbahngleisen durch's Revier, organisiert von den "Ostsächsischen Eisenbahnfreunden" aus Löbau (OSEV) am 25.10.2014 sind alte Erinnerungen wieder aufgefrischt worden, hatte ich das Kraftwerk Boxberg doch schon 1986 verlassen. Leider kann man das KwBx nicht offiziell (außer Besucherzentrum) besuchen, deshalb haben wir uns auf der Sonderfahrt für das moderne Kraftwerk Schwarze Pumpe mit Besichtigung entschieden. Bei einem Gespräche mit Andreas S. vom Zentralstellwerk über die Grubenbahnen sind wir auch auf Deine HP zu sprechen gekommen, ein Grund wieder mal reinzuschauen. In den letzten Jahren ist Deine Homepage sehr umfangreich geworden. Schön, denn über die Exoten unter den damaligen Kraftwerken, wie die 3 Gasturbinenkraftwerke Zschornewitz, Vockerode und Gera findet man im Netz fast überhaupt nichts, sie sind sang- und klanglos außer Betrieb gegangen und mittlerweile auch weitestgehend vom Erdboden verschwunden. Also mach weiter....



Am 21.10.2014, 17:12 schrieb Franz Eisenhart
Hervorragender Inhalt und Bilder. Aber hatte ich nicht vor geraumer Zeit auch etwas über die Sprengung, von Tagebaugeräten, unter anderem vom SRs 2400 an der nördlichen Tagebaukante des Tagebau Welzow_Süd auf Eurer Seite gesehen. Ich glaube dies gehört ebenfalls zur Ostkohle. Ansonsten weiter so. Schaut mal bei Panoramio in die Galerie von axking77. Unter anderem ist dort ein Foto vom GKW Boxberg von 1989 zu sehen. Hat sogar Eingang in der us-amerikanische Datenbank der KW der Welt gefunden. Ich selbst habe noch Bilder vom ehemaligen Braunkohlenwerk Kausche im Fundus. Besatzung der Entwässerung mit Steiger und Reparaturarbeiten an den Kippwagen. Mit Lausitzer Gruß, "Wjele dobreho z Pomhoj Boh", Franz
Am 19.10.2014, 15:42 schrieb Mike
Hallo,

super tolle Seite... Hier werden Kindheitserinnerungen wach. Mein Vater hat nach der Wende in den Tagebauten rund um Welzow die Vorfeldräumung ausgeführt, Wälder abgeholzt, Holz zerkleinert und Stubben gerodet... In den Ferien bin ich als kleiner Knirps immer eine Woche mitgefahren und hatte Wahrscheinlich in den Tagebauten die größten Sandkästen die sich ein Kind nur vorstellen kann.
Damals war es noch die LAUBAG und wenn ich mir die Fotos anschaue, dann habe ich auch wieder Bilder vor Augen vom Hotel Glück Auf in Schwarze Pumpe, wenn ich mich nicht irre... und vom Esch...
Heute bin ich Maschinenbau und Schweißfachingenieur und sehe die Bilder von den Maschinen durch ganz andere Augen. Gigantisch... Ich glaube, ich komme nochmal wieder... :-)
Auf jeden Fall daumen hoch für diese Seite.

Viele Grüße aus dem hohen Norden...
Am 22.09.2014, 17:58 schrieb Gert Meschke   meschke.gert@emailn.de
Hallo,
ich bin neu hier und bin ein 70 jähriger schwer behinderter Mensch. Bin aber noch nicht verkalkt, sondern möchte eine Idee aufbauen, für Menschen mit Handicap. Was ich im normalen Hotel als Behinderter erlebt habe geht auf keine Kuhhaut, man wird einfach in ein Zimmer geschoben und das war es, da kommt kein Betreuer oder fachliche Hilfen. Nach Anfrage, bekam ich die Antwort, "wir können uns kein Fachpersonal leisten" ist aber komisch, die kassieren für 28 Tage Kurzzeitpflege 1.550,00 EUR pro Gast, für Verhindertenpflege das selbe noch einmal, wen Mutter und behinderter Sohn, Mann in Urlaub fahren, zusammen :3.100,00 EUR, nur für diese zwei Gäste, 140 Plätze hatte das Hotel.
Da können sie keine Fachkräfte einstellen und bezahlen.
Deshalb möchte ich eine Internationale Erholungsstätte für Menschen mit Handicap aufbauen und suche dafür Helfer, Fachpersonal, Sponsoren die etwas für Menschen mit Handicap übrig haben und dann natürlich gern Urlaub machen möchten. Da es aber 190 Arten von Behinderungen gibt, möchten wir erst einmal mit Asthma behinderten Menschen ab 6 Jahre bis in hohe Alter anfangen.
Also wäre sehr nett, wenn Ihr, die diese Zeilen lesen mit helfen würdet. Denkt daran, schon in 5 Minuten kann man ein Mensch mit Handicap sein.
Mit freundlichen Grüßen aus Thüringen
Gert Meschke
Am 05.08.2014, 13:13 schrieb Heinz   Katlenburg@online.de
Am 05.03.2013, 11:02 schrieb Heinz
Tolle Seite, bin gerade zufällig darauf gestossen.
Da werden wieder Erinnerungen wach. War selbst von 1976 bis 1981 im KW Hagenwerder Werk III als Schichtschlosser beim Spitzer, Karl tätig. Gewohnt haben wir in Sproitz am Stausee.
Wär ja mal interessant wenn sich der eine oder andere aus der 1er-Schicht mal meldet - was aus ihm geworden ist.
Am 22.06.2014, 04:25 schrieb Melanie   melanie80@live.de   http://takko-fashion-online-shop.coupon-gutschein.com/
Auf der Suche nach einem geeigneten Ausflugsziel für die nächste Motorradtour auf diese Seite gestoßen. Genial gemacht. Wieder was gelernt. Werden demnächst Louise und Plessa besuchen. DANKE für die Infos.

Wann wurde eigentlich in der Lausitz der erste Tagebau geöffnet, und wo?
Am 22.05.2014, 19:25 schrieb Oliver Jantke
Über dieses Tagebaugerät habe ich meine Facharbeit geschrieben, und weil diese nicht ganz schlecht war und ich gute Ausbilder hatte. . .War ich hier Stammgerätefahrer
Glück auf !
Am 01.05.2014, 21:05 schrieb yvonne   yrohrbach@web.de
Hallo ,ich versuchs mal auf diesem weg!ich suche meien leiblichen vater,er muss hier 1978 als gastarbeiter aus algerien gearbeitet haben,ich weiss nur seinen namen wie er ausgesprochen wird"labib teiban"!wer kann mir helfen ????
Am 22.04.2014, 14:30 schrieb Angelika   http://angelikadiesunddas.blogspot.de/
Danke für die interessante Seite, sehr lehrreich und informativ. Hier im Gebiet wird auch Braunkohle abgebaggert und die Menschen müssen ihre Heimat verlassen.
Liebe Grüße von West nach Ost
Angelika
Am 05.04.2014, 15:16 schrieb siegmar   nasradin223@yahoo.de
hallo habe mal alls winter helfer im tagebau zu ddr zeiten gearbeitet es vwar eine schöne zeit wollt am liebsten dableiben durfte aber nicht die Partei hat nein gesagt war auf den 1504 oder so änlich lg siegmar
Am 03.04.2014, 19:42 schrieb Christian   Chris.Laube@kabelbw.de
Hallo,
Ich habe 12jahre im tagebau Jänschwalde gearbeitet,in der D-Schicht es war einfach schön zur DDR zeit da zu arbeiten,heute wohnne ich in Heidelberg,aber immer wieder schaue ich mir die Bilder von Tagebau Grossgäreten an,einfach supper erinnerungen.
Am 19.03.2014, 10:40 schrieb Micha   torkin@gmx.net
Sehr übersichtlich und super informativ aber wo ist eine Karte mit sämtlichen Standorten.

Eine einfache Übersichtskarte mit der Lage der Tagebaugebiete wäre sehr gut.
Am 11.02.2014, 20:42 schrieb Christoph
Gibt es auch Informationen über die ehemaligen Brikettfabriken der Lausitz, wie Heide-Wiednitz, Laubusch, Welzow, Kausche, Haidemühl oder Zeißholz?
MfG
Christoph
weiter